Filmheldinnen auf Motorrädern

Motorcycle Girl

„Motorcycle Girl“ ist ein pakistanischer Biopic-Film, basierend auf der wahren Geschichte von Zenith Irfan, produziert unter dem Banner von LOGOS Films. Nach Shah ist Motorcycle Girl Adnan Sarwars zweiter Versuch, eine frische und unabhängige Geschichte zu präsentieren, die eine lokale Heldin ehrt.

Adnan Sarwar ist ein ausgebildeter Arzt, der seine Karriere als Gitarrist für verschiedene lokale Musiker begann. In seinem Debütfilm Shah ging es um den pakistanischen Box-Champion Syed Hussain Shah. Der von Kritikern gefeierte Film wurde 2015 veröffentlicht und von Adnan Sarwar geschrieben, der auch die Rolle des Protagonisten spielte. „Motorcycle Girl“ ist der zweite Film der „Heldentrilogie“.

Für diejenigen, die irgendwie die Schlagzeilen verpasst haben, als Zenith Irfan Nachrichten machte: Zenith ist Pakistans erste weibliche Motorradfahrerin, die eine Solo-Reise in die nördlichen Gebiete des Landes absolviert hat. Ihr Vater, der im Alter von 34 Jahren starb, träumte davon, mit einem Motorrad die Welt zu bereisen. Zenith begann im Alter von 18 Jahren mit dem Motorradfahren zu experimentieren, nachdem der Drang, sich wieder mit ihrem Vater zu verbinden, durch sein erscheinen in einem Traum sie überkam. 2015 reiste sie von Lahore über KPK nach Gilgit Baltistan und erreichte schließlich den Khunjerab Pass.

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die Protagonistin Zenith, die heute als Symbol des Nationalstolzes gilt. Zenith wird als ein durchschnittliches pakistanisches Mädchen gezeigt, das sich den Härten und routinemäßigen Hindernissen stellen muss, mit denen die meisten Frauen in dieser konventionellen und traditionsgebundenen Welt konfrontiert sind. Zeniths Rolle in dem Film wurde von der talentierten Sohai Ali Abro gespielt, die speziell für den Film das Motorradfahren in schwierigem Gelände erlernte.

Unter solch einem sozialen Druck und häuslicher Verantwortung beschließt Zenith, den Traum ihres Vaters zu erfüllen und alleine auf einem Motorrad in die nördlichen Gebiete Pakistans zu fahren. Mit der Unterstützung ihres Bruders und ihrer Mutter begibt sich Zenith schließlich auf die Reise, von der ihr verstorbener Vater geträumt hat.