Filmheldinnen auf Motorrädern

Trinity und die Ducati

Eine der berühmtesten Szenen von Matrix Reloaded ist die, in der Trinity auf ihrer Ducati durch surreale Straßen rast.

Carrie-Ann Moss musste ihre Angst vor Motorrädern überwinden, bevor sie in dem Film „Matrix Reloaded“ die rasante Verfolgungsjagd im turbulenten Verkehr filmen konnte. Die Szene (eine der coolsten Bike-Verfolgungsjagden, die jemals auf der ehrwürdigen Ducati 996 aufgenommen wurde) dauerte sieben Wochen, um mit einer eigens kreierten Mile-and-a-Half-Schleife zu filmen.

„Ich habe große Angst vor Motorrädern, und es war sehr schwierig für mich, jeden Tag aufs Rad zu steigen und zu trainieren“, sagt Moss. „Ich habe jeden Tag mit einem kleinen Motorrad angefangen und geübt. Ich bin dann auf ein größeres Motorrad umgestiegen, bis ich es beherrschte. Das ging monatelang weiter, bis ich auf die Ducati kam. Meine größte Angst davor war wirklich, dass bei den Szenen umkommen würde.“

Man sollte diese Gelegenheit nutzen, um Moss`Stuntdouble, Debbie Evans, zu würdigen, die wirklich alle waghalsigen Stunts in Matrix Reloaded gefahren ist. Als AMA Hall of Fame-Eingeweihte ist Evans auch in „Torque“, „Fast and the Furious“ und anderen Filmen zu sehen. Vielen Dank Frau Evans, ohne Sie und andere Frauen wie Sie wäre eine solche Liste nicht möglich.